Himmelhochjauchzend…

… tja, und das andere eben. 😦

Nein, die Welt geht nicht unter. Aber so langsam komme ich wieder in die Realität zurück. Was das Studium angeht. Ich hatte heute ein Telefonat mit der PFH, um einige Fragen vorab zu klären, die mir unter den Nägeln brannten.

Dabei wird aber immer klarer, dass die Psychotherapeuten-Ausbildung momentan genauso weit entfernt liegt, wie sie es vor den Neuigkeiten war. Ob also die PFH wirklich die bessere Wahl ist, ist immer weniger sicher. Und allen Hoffnungen zum Trotz finde ich aktuell keine Hinweise darauf, dass ich am Ende besser dastehen würde als mit dem Abschluss an der Fernuni.

Auch wenn das jetzt ein bisschen wehtut ist es mir doch lieber, ich komme jetzt wieder zurück auf den Boden der Tatsachen, als dass ich es später tue.

Immerhin gibt es ja noch einen Grund, trotzdem zur PFH zu wechseln. Nämlich der, dass ich an der Fernuni einfach nicht gut zurecht komme und zumindest was die Modulauswahl angeht das bessere Angebot bei der PFH zu sehen meine.

Ich werde wohl noch ein bisschen über diese Thematik schlafen müssen. Und dann mit irgendwem reden. 😉

Advertisements

2 Kommentare

  1. Ich bin gerade auch wieder etwas gehemmt. Mein Probezugang kommt nicht, es gibt technische Probleme bei der Anmeldung für Infoveranstaltung…und ja, die Ausbildung ist zunächst mal theoretisch im Land Nierdersachsen möglich. Was mich nun interessieren würde, ob man dann auch wirklich angenommen wird. Nicht, dass da am Ende dann andere „Überraschungseier“ à la „Der BSc muss aber auch aus D sein, der BSc muss genau so viele ECTS im Fach X und Fach Y enthalten, mindestens ein Abschluss müsste aber per Präsenzstudium absolviert. Das können einem momentan aber wohl nicht mal die Institute selbst sagen. Mich würde noch interessieren, was der BDP davon hält. Allerdings konnte ich im aktuellen Rundschreiben nichts dazu entdecken. Vielleicht müsste man mal mailen und explizit nachfragen. 😦

    Gefällt 1 Person

    • Naja, ob die Meinung des BDP so repräsentativ ist, weiß ich nun auch nicht. Mein Eindruck ist, dass die Institute sehr konservativ sind, noch konservativer als manch einer denkt. Im Moment bin ich zumindest soweit, dass ich keinen anderen Karriereweg als stimmig bezeichnen würde. Ich denke, dass ich mit Psychologie zunächst auf dem richtigen Weg bin. Da KJP nicht so meines ist, schließe ich soziale Arbeit als evtl. Alternative aus. Mit der Fernuni komme ich nicht so klar, also werde ich wohl wechseln. Die Diploma schließe ich aus, weil mir Magdeburg zu weit ist. Bleibt also momentan nur die PFH, da es in meiner Umgebung keine andere private Hochschule gibt. Falls SRH oder andere aufschließen, werde ich dort wegen der deutlich höheren Kosten ohnehin nicht hingehen. Bleibt noch eine Präsenz- Uni in meiner Nähe, dort klappt es mit der Zulassung aber nicht. Tja. Das sind meine Alternativen und der Stand der Dinge. Mal ganz abgesehen von der PT-Ausbildung. Insofern, nüchtern betrachtet, ist die PFH vielleicht trotzdem eine gute Wahl für mich.

      Ich drücke dir aber die Daumen, dass du noch einen Testzugang erhältst, möglichst bald. War doch sehr hilfreich, sich die Lernmaterialien anzusehen.

      Ich werde heute an einer Online- Infoveranstaltung teilnehmen. Falls es was zu berichten gibt, berichte ich. 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s