Wie lautet dieser Spruch mit den Steinen im Weg?

Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

Soll von Goethe sein. 

Aktuell ist ein großer Brocken in meinen Weg gelegt worden, was das Studium angeht.

Gerade eben bekomme ich von einer Kommilitonin gesagt, sie hätte einen Anruf der PFH bekommen. Eine ungute Nachricht.

Jetzt lese ich im internen Bereich der PFH, dass es Probleme mit der Akkreditierungsagentur bezüglich der Erweiterung um den klinischen Schwerpunkt gibt. 

Auch der PFH sind wohl Steine in den Weg gelegt worden. Den Schwerpunkt wird es dieses Semester, wie zuvor angekündigt, nicht geben. Ob die Klinische zu einem späteren Zeitpunkt kommt, ist ungewiss. Ich weiß, die PFH wird sich da reinhängen. (Aber wohl vor Oktober 2018 keine definitive Aussage treffen können.)

Für mich bedeutet das erstmal, dass mein mit Hoffnung gepflasterter Weg holprig und ungewiss geworden ist. Ob er möglicherweise auch zu Ende ist, kann ich momentan nicht sagen. Aber es könnte sein. 

Ich fühle mich gerade etwas unwohl und wenig optimistisch. Obwohl mir auf kurz oder lang nichts übrig bleiben wird, als aus den Steinen im Weg etwas zu bauen. Nur was das sein wird, das steht jetzt – wieder – in den Sternen. 🙁

Advertisements

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s